Blaukehlchen bei der Bibermühle

Beobachten auf dem Galgenbuck

Blaumeise bei Schaffhausen

Rotdrossel im Eschheimertal

Schwalbenschwanz bei Bargen

Rebhuhn im Klettgau

Schwarzstorch rastend auf dem Randen

Reh bei Wiechs am Randen

Ornitho.ch

Melden Sie Ihre Vogelbeobachtungen nur noch über www.ornitho.ch, der offiziellen Infozentrale für alle Ornithologinnen und Ornithologen der Schweiz. Sie können sich innert kürzester Zeit anmelden und somit die ganze hervorragende Plattform zum Melden, Archivieren und Abfragen nutzen.

Brutvogelatlas

Die Verbreitung der Vögel unterliegt einem ständigen Wandel. Gründe dafür sind neben natürlichen Faktoren zunehmend menschliche Aktivitäten. Problematisch für viele Arten ist vor allem die Geschwindigkeit, mit der die vom Menschen bedingten Veränderungen ablaufen.

Infos zum Brutvogelatlas

Turdus.ch

Der TURDUS ist der lokale Vogel- und Naturschutzverein in Schaffhausen, der sich für die Lebensräume verschiedener Tiere und Pflanzen einsetzt. Die Arbeit im Turdus erfolgt ausnahmslos ehrenamtlich. So fliesst jeder Franken eins zu eins in den Naturschutz.

Der neue Brutvogelatlas ist der dritte in Folge und deckt zusammen mit dem Historischen Brutvogelatlas einen Zeitraum von über 60 Jahren ab. Er wird wie der Atlas 1993–1996 auch Veränderungen in den Beständen dokumentieren. Die vielfach beobachtete oder vermutete Ausdünnung von Beständen unserer Brutvögel bei ungefähr gleichbleibender Verbreitung wird nun erstmals deutlich werden. Der neue Brutvogelatlas wird ein Standardwerk der Ornithologie der Schweiz und Liechtensteins werden. Er soll eine neue Grundlage für den Naturschutz sein. Nicht zuletzt erhoffen wir uns vom neuen Brutvogelatlas auch einen Ruck unter den ornithologisch Interessierten in der Schweiz. Wir wollen ein Gemeinschaftswerk schaffen, das nur mit allen Freiwilligen zu erreichen ist, die sich für Vögel begeistern. Hier finden Sie alle Informationen und Erläuterungen zur Atlasmethode rund um dieses Projekt.

 

Mitmach-Möglichkeiten

Beispiel eines Kilometerquadrats

Beispiel eines Kilometerquadrats
Foto: © Schweizerische Vogelwarte

Jede Beteiligung beim neuen Brutvogelatlas ist willkommen. Sie können das Projekt folgendermassen unterstützen:

  • Übernahme und Bearbeitung von einem oder mehreren Atlasquadraten (10 x 10 km)
  • Mithilfe in einem oder mehreren Atlasquadraten, z.B. durch die Kartierung von einem oder mehreren Kilometerquadraten (1 x 1 km)
  • Konsequentes Melden von all ihren Beobachtungen auf ornitho.ch
  • Möchten Sie einen längeren freiwilligen Feldeinsatz in einer bislang wenig bearbeiteten Region leisten oder bei Spezialaufgaben (z.B. Erhebung von Koloniebrütern) mithelfen?
  • Haben Sie irgendwo ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung, die Sie für Mitarbeitende zur Verfügung stellen würden?
  • Unterstützen Sie den Atlas mit einer Spende oder sponsern Sie eine Brutvogelart!

Bitte beachten Sie die Anforderungen an die Mitarbeitenden. Damit soll die Qualität bei den Atlasaufnahmen und die Vergleichbarkeit innerhalb des Projekts gewährleistet werden.

SCROLL TO TOP