Blaukehlchen bei der Bibermühle

Beobachten auf dem Galgenbuck

Blaumeise bei Schaffhausen

Rotdrossel im Eschheimertal

Schwalbenschwanz bei Bargen

Rebhuhn im Klettgau

Schwarzstorch rastend auf dem Randen

Reh bei Wiechs am Randen

Ornitho.ch

Melden Sie Ihre Vogelbeobachtungen nur noch über www.ornitho.ch, der offiziellen Infozentrale für alle Ornithologinnen und Ornithologen der Schweiz. Sie können sich innert kürzester Zeit anmelden und somit die ganze hervorragende Plattform zum Melden, Archivieren und Abfragen nutzen.

Brutvogelatlas

Die Verbreitung der Vögel unterliegt einem ständigen Wandel. Gründe dafür sind neben natürlichen Faktoren zunehmend menschliche Aktivitäten. Problematisch für viele Arten ist vor allem die Geschwindigkeit, mit der die vom Menschen bedingten Veränderungen ablaufen.

Infos zum Brutvogelatlas

Turdus.ch

Der TURDUS ist der lokale Vogel- und Naturschutzverein in Schaffhausen, der sich für die Lebensräume verschiedener Tiere und Pflanzen einsetzt. Die Arbeit im Turdus erfolgt ausnahmslos ehrenamtlich. So fliesst jeder Franken eins zu eins in den Naturschutz.

Die aktuelle Schaffhauser Avifauna wurde von Urs Weibel aktualisiert und kann nun als Datei heruntergeladen werden: Schaffhauser Avifauna 2016.pdf

In diesen Tagen treffen immer mehr Wintergäste aus dem Norden bei uns ein. Oft löst der erste Kaltlufteinbruch nochmals intensive Zugbewegungen bei unseren Vögel aus. Typische Winterflüchter sind z.B. Mäusebussarde, welche nach den ersten Schneefällen in grosser Zahl ziehend beobachted werden können.

Nachdem bereits Ende Juli die meisten Mauersegler und Schwarzmilane unsere Gefilde verlassen haben, beginnt jetzt der spektakuläre Wegzug der Wespenbussarde. Alleine oder in Gruppen ziehen sie oft in grosser Höhe gegen Süden. Oft können die Vögel in der Thermik kreisend beobachtet werden.

In diesen Nächten kommen zahlreiche Zugvögel (z.B. Hausrotschwanz, Mönchsgrasmücke) in unseren Brutrevieren an. Nach einer klaren Nacht singen plötzlich überall diese verbreiteten Arten und man weiss, dass es jetzt definitiv Frühling wird.

Momentan treten Schwanzmeisen Aegithalos caudatus häufiger auf als normalerweise. In den vergangenen zwei Wochen wurden vermehrt auch weissköpfige Individuen gemeldet, die somit der nordischen Unterart A. c. caudatus ähneln. Wir weisen die BeobachterInnen darauf hin, dass die Bestimmung solcher weissköpfiger Individuen auf Unterartniveau grosse Sorgfalt erfordert. 

SCROLL TO TOP